Bruchhausen-Vilsen, 28.06.2014, von Thorben Schultz

Informationstag für Führungskräfte des THW im BR 500

Kommunikation ist unser wichtigstes Führungsmittel, lautet ein Grundsatz im THW. Und das gilt in besonderem Maße natürlich für die Arbeits- und Funktionsweise von Bereitstellungsräumen bei Großschadenslagen.

Vor diesem Hintergrund waren am Sonnabend alle Ortsbeauftragten und interessierten Führungskräfte aus den THW-Ortsverbänden zu einem Besuch des BR500 in Bruchhausen-Vilsen eingeladen. Einige der Besucher, die aus dem gesamten Bundesgebiet kamen, waren bereits am Freitagabend angereist und hatten sich so einen persönlichen Eindruck von der Arbeit und Leistungsfähigkeit des BR500-Konzeptes machen können.

Am Sonnabendvormittag erläuterte Dieter Dietrich mit einem Multimedia-Vortrag die Struktur und den Aufbau des Bereitstellungsraumes mit allen Teileinrichtungen. Im Anschluss daran wurde das fachkundige Publikum in Gruppen durch die verschiedenen Stationen des Bereitstellungsraumes geführt. Dort erläuterten die verantwortlichen Führungskräfte die Details und Hintergründe des Bereitstellungsraumes. Vom Meldekopf, an dem sich eintreffenden Einheiten anmelden, über die Gewährleistung des hohen Hygienestandards in den Sanitärräumen, die Verpflegung der an diesem Tag bis zu 1.000 starken BR-Besuchermenge im Messezelt, sowie die zahlreichen Werkstatt- und Logistikleistungen bis hin zu den Führungs- und Funkkomponenten und den Entsorgungseinrichtungen konnten sich die THW-Führungskräfte selbst ein Bild von der Komplexität des Übungsgeschehens und den Umfang der Leistungsfähigkeit des THW machen.

Den Abschluss des Informationstages bildete eine Besprechung, in der noch einmal die wesentlichen Aspekte und Herausforderungen des BR500-Konzeptes zusammengefasst wurden und ein Ausblick auf die kommenden Arbeitsschritte für den bevorstehenden Rückbau und die Auswertung der BR500-Übung gegeben wurde.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP